Auf dieser Seite: Sofasitting & Die Dingbox

 

 

 

Sofasitting

Ein Spiel für Faulenzer

 

 

Mit Leckerli bewaffnet macht man es sich auf dem Sofa gemütlich. Jetzt benötigen wir nur noch eine passende Übung: Der Hund soll zum Wassernapf laufen, ein Tischbein umrunden, die Türe schließen, eine Übung wie Sitz oder Platz machen, ein bestimmtes Spielzeug bringen, … . Alles was einem gerade in den Sinn kommt eignet sich. Und natürlich brauchen wir jetzt noch den Hund. Und los geht der Denksport!

Damit der Hund herausfinden kann, was gefragt ist,  unterteilt man die Übungen in kleine Schritte: ein Blick in die richtige Richtung, ein Schritt dorthin, zwei Schritte, 5 Schritte… Und für jeden Erfolg gibt’s ein Click und ein Leckerli. Und ist die Übung endlich zusammengesetzt und der Hund hat sie erfolgreich bewältigt, gibt’s ein Jackpot und die Trainingssequenz wird beendet.

Nach kurzer Zeit muss man schon sehr erfinderisch werden, wenn eine solche Sequenz nicht nur 2 Minuten haben soll!

 

Wichtig:

Die Übung in klare Einzelschritte unterteilen und sich immer vorher im klaren sein, für was der Hund geclickt werden soll (Will ich erst nur auf einen Blick raus? Kann ich jetzt schon einen weiteren Schritt verlangen?). Nur dann clickt man in der Regel auch in für den Hund klar verständlichen aufeinander aufbauenden Etappen.

Außerdem den Hund für einen erfolgreich bewältigten Einzelschritt mehrmals bestätigen, bis der Hund ganz sicher das Verhalten zeigt - erst dann nicht mehr Clicken und schauen, was der Hund als nächstes anbietet. Lässt man den Hund zu schnell weiter ausprobieren, kann er leicht verzweifeln, weil die Übung unklar erscheint und er nicht wirklich eine Chance hatte rauszufinden, was ihm jetzt genau den Click eingebracht hatte.

 

Faul vom Sofa aus lässt sich auch hervorragend das Spiel mit der Dingbox spielen.

 

 

Zurück  

 

 

Die Dingbox

Oder: Wie kreativ ist der Hund?

 

Ein Karton auf den Boden gestellt, sich mit Clicker und Leckerli bewaffnen und den Hund zur Arbeit rufen. Dann heißt es wieder einmal abwarten und lauern: Ein Blick zum Karton – Click und Leckerli. Hinschnuppern – Click und Leckerli. Mit der Pfote draufhauen – Click und Leckerli. Usw.…

Dabei kann man zwei Methoden verfolgen: Entweder man überlegt sich ein Verhalten und der Hund muss herausfinden, was es ist (ähnlich wie beim Sofasitting) – oder aber es muss jedes Mal ein neues Verhalten gezeigt werden, es lässt sich also nur ein Click mit einem Verhalten verdienen, das vorher noch nicht gezeigt wurde. Und es ist erstaunlich, wie einfallsreich Tiere sein können!

 

 

 

Zurück  

 

 

 

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!